© Creative Graphics

Unsere Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB

1. Allgemeines

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge zwischen Creative Graphics und dem Auftraggeber. Creative Graphics erbringt seine Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Grundlage jeden Vertrages sind.
© Creative Graphics

2. Angebote und Vertragsabschluss

Alle Angebote sind grundsätzlich unverbindlich und können bis Vertragsabschluss durch Creative Graphics jederzeit widerrufen werden. Der Vertragsabschluss kommt zustande durch die schriftliche Auftragsbestätigung durch den Auftraggeber.

Grundlage der Leistungspflicht ist stets eine schriftliche Auftragsbestätigung. Der Leistungsumfang ist im individuellen Angebot für den Auftraggeber festgelegt.

Individuelle Leistungsangebote werden auf Grundlage der Angaben des Auftraggebers über seine derzeit genutzte Hard- und Software und/oder fachlich funktionaler Aspekte abgegeben. Der Auftraggeber trägt das Risiko dafür, dass dieses individuelle Leistungsangebot seinen Anforderungen, Wünschen und Bedürfnissen entspricht.

Internetbestellungen (durch Email/Formularversand) sind auch ohne Unterschrift des Auftraggebers bindend.

Im Einzelfall behält sich Creative Graphics eine nachträgliche Änderung oder Abweichung unter vorheriger Ankündigung der vereinbarten Leistung vor, soweit dies unter Berücksichtigung der Interessen von Creative Graphics für den Auftraggeber zumutbar ist.
© Creative Graphics

3. Stornierung und Kündigung

Nach Eingang der Auftragsbestätigung bei Creative Graphics durch den Auftraggeber können Aufträge nur dann durch den Auftraggeber storniert werden, wenn Creative Graphics noch nicht tätig geworden ist oder noch keine Teilleistung erbracht worden ist. Werden Aufträge nach Eingang der Auftragsbestätigung gekündigt und war Creative Graphics zwischenzeitlich im Hinblick auf Leistungsbestellung tätig, so behält sich Creative Graphics vor, die geleistete Arbeitszeit bzw. erbrachte Teilleistungen in Rechnung zu stellen.
© Creative Graphics
4. Leistungserbringung und Beauftragung Dritter
Art und Umfang der vertraglichen Leistungen ergeben sich aus der schriftlichen Leistungsbeschreibung in der Auftragsbestätigung bzw. durch eine Bestellung bestätigtes Angebot.

Creative Graphics ist tätig in den Bereichen Grafik- und Webdesign. Der Leistungsumfang von Creative Graphics beschränkt sich im Bereich Grafikdesign grundsätzlich auf das Design seiner Produkte. Im Bereich Webdesign wird das Basislayout und nach Vereinbarung die Internetinhalte im Internet auf dem vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Account umgesetzt. Der Auftraggeber hat dafür Sorge zu tragen, dass die technischen Vorraussetzungen für Installation und Funktionstüchtigkeit auf dem Auftraggeberaccount erfüllt sind.

Bei der Domainbeschaffung wird Creative Graphics lediglich als Vermittler tätig, falls der Auftraggeber dies wünscht. Die Wahl des Serviceproviders trifft alleine der Auftraggeber. Der Auftraggeber ist Domaininhaber. Deshalb übernimmt Creative Graphics keine Gewähr dafür, dass die beantragte Domain frei von Rechten Dritter ist und dauerhaft bestand hat.

Für Störungen innerhalb des Internet und Datenverlust von gespeicherten Daten auf dem Auftraggeberaccount übernimmt Creative Graphics keinerlei Haftung.
© Creative Graphics
5. Entwurf und Entwurfsübernahme
Creative Graphics erstellt zunächst einen Grafik-Entwurf unter Einbezug der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Materialien und Informationen. Dieser Entwurf wird mit dem Auftraggeber solange abgestimmt, bis der Auftraggeber den Grafik-Entwurf freigibt. Diese Freigabe ist verbindlich.

Anhand des freigegebenen Grafik-Entwurfs erstellt Creative Graphics das vertraglich vereinbarte Produkt (z.B. Website, Flyer, Visitenkarte, ect.). Nachträgliche, vom freigegebenen Entwurf abweichende Änderungen werden nach Aufwand berechnet.
© Creative Graphics
6. Leistungserfüllung, Sicherheitskopie und Datenverlust
Nach der Fertigstellung grafischer Leistungen (Logo, usw.) werden dem Auftraggeber die erstellten Dateien im vereinbarten Format auf elektronischem Weg oder auf dem Postweg übermittelt. Damit gilt die Leistung als erbracht. Der Auftraggeber ist dazu angehalten, die übermittelten Dateien zu archivieren. Für Datenverluste ist er alleine verantwortlich.

Dies gilt für Vorlagen jeglicher Art (z.B. Word-Vorlage, Excel-Vorlage, ect.), für die Gestaltung von Anzeigen oder die Herstellung von Werbebannern.

Nach der Fertigstellung von Printmedien (z.B. Flyer, Visitenkarten, Briefpapier, ect.) werden dem Auftraggeber die erstellten Dateien im vereinbarten Format auf elektronischem Weg oder auf dem Postweg übermittelt. Damit gilt die Leistung als erbracht. Der Auftraggeber ist dazu angehalten, die übermittelten Dateien zu archivieren. Für Datenverluste ist er alleine verantwortlich. Creative Graphics ist von einer Archivierungspflicht der Daten entbunden.

Im Rahmen von Internet-Projekten (reine HTML-Webseiten) wird dem Auftraggeber nach Erfüllung des Auftrages eine Sicherungskopie seiner Internetpräsenz ausgehändigt. Die Leistung gilt als erbracht, sobald die Internetseite erstellt und dem Auftraggeber in digitaler Form ausgehändigt wurde, oder sofern vereinbart, im Internet veröffentlicht wurde. Creative Graphics ist vom Zeitpunkt der Vertragserfüllung an von jeder Verantwortung hinsichtlich jeder Art von Störung oder Fehlerhaftigkeit der Seiten frei.
© Creative Graphics
7. Pflichten des Kunden
Hat sich der Auftraggeber gegenüber Creative Graphics verpflichtet, im Rahmen der Vertragsdurchführung (Bild, Text o. ä.) Material zu beschaffen, so hat der Auftraggeber diese zügig, vollständig und in einem gängigen, unmittelbar verwertbaren digitalen Format zur Verfügung zu stellen. Werden diese Informationen nicht in digitaler Form geliefert oder muss das vom Auftraggeber überlassene Material in ein anderes Format konvertiert werden, so übernimmt der Auftraggeber die hierfür anfallenden Kosten.

Der Auftraggeber stellt sicher, dass Creative Graphics alle Rechte erhält, die zur Nutzung der zur Verfügung gestellten Materialien erforderlich sind.

Die Kosten aller Mitwirkungshandlungen trägt der Auftraggeber selber.

Für den Inhalt von veröffentlichten Daten ist der Auftraggeber verantwortlich. Der Auftraggeber stellt Creative Graphics von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, die sich aus der Veröffentlichung oder Veränderung von Daten und anderem Material zum Zwecke der Veröffentlichung ergeben könnten.

Die Veröffentlichung von frauenfeindlichen, pornographischen oder extremistischen Inhalten ist auf von Creative Graphics erstellten Webseiten nicht gestattet. Creative Graphics garantiert, dass zum Zeitpunkt des Projektabschlusses die Webseite keinerlei derartige Inhalte enthalten hat. Creative Graphics ist berechtigt, solche nachträglich hinzugefügten Inhalte entschädigungslos und unter Berechnung des Aufwandes zu entfernen.

Der Auftraggeber versichert ausdrücklich, dass alle Creative Graphics zur Verfügung gestellten Daten und Materialien weder gegen deutsches, noch gegen ein anderes Recht verstoßen, insbesondere Datenschutz-, Urheber-, Berufs und Wettbewerbsrecht.

Der Auftraggeber versichert ausdrücklich, dass in die Seiten aufzunehmende Hyperlinks weder fremde Rechte verletzen noch rechtswidrig sind.

Creative Graphics ist nicht dazu verpflichtet, Daten des Auftraggebers auf eventuelle Rechtsverstöße hin zu prüfen.

Für Folgen und Schadensersatzansprüche aus eventuellen Rechtsverstößen ist alleine der Auftraggeber verantwortlich. Dies gilt auch für einen Schaden, der Dritten hierdurch zugeführt wird.
© Creative Graphics
8. Urheber- und Nutzungsrecht
Alle Grafik- und Designaufträge sind Urheber Werkverträge, die dem Auftraggeber ein Nutzungsrecht an den Werkleistungen einräumen. Es wird nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Gemäß dem Urheberrechts Gesetz bestimmt sich nach dem zugrunde gelegten Vertragszweck, auf welche Nutzungsarten sich das Nutzungsrecht erstreckt.

Werden die Werkleistungen davon abweichend in größerem Umfang oder anders genutzt, so ist der Auftraggeber auch dann zum Schadensersatz verpflichtet, wenn ihm ein Verschulden nicht zur Last fällt.

Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung der Vergütung über.

Die Bestimmungen des Urheberrechts Gesetzes gelten auch dann, wenn die nach § 2 UrhG  erforderliche Schöpfungshöhe nicht erreicht ist.

Die Entwürfe und Designs dürfen ohne schriftliche Einwilligung weder verändert noch nachgemacht werden. Ein Verstoß gegen diese Bestimmung berechtigt zu einer Vertragsstrafe in Höhe der nach dem Tarifvertrag für Designleistungen SDSt/AGD üblichen Vergütung.

Entwürfe und Vorschläge des Auftraggebers oder seiner Mitarbeiter begründen kein Miturheberrecht.
© Creative Graphics
9. Recht auf Namensnennung, Hyperlinks und Referenzen
Als Urheber hat Creative Graphics das Recht, im Produkt auf Vervielfältigungsstücken und in Veröffentlichungen über das Produkt als Urheber genannt zu werden. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, diesen Hinweis zu entfernen. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt Creative Graphics zum Schadensersatz.

Creative Graphics ist befugt, sich mit Hyperlink zur eigenen Webseite ins Impressum der Auftraggeberseite einzutragen. Der Impressumslink darf nicht entfernt werden, solange das Design oder Elemente des von Creative Graphics erstellten Designs im Internet erreichbar sind.

Creative Graphics ist befugt, Referenzgrafiken und Firmenlogo des Auftraggebers auf der eigenen Webseite oder in Werbeschreiben und Mailings als Referenzprojekte/Referenzkunden zu verwenden.

Creative Graphics ist befugt, auf der eigenen Webseite Hyperlinks zur Webseite des Auftraggebers anzubringen.
© Creative Graphics
10. Lieferung, Gefahrübergang
Soll das Werk oder die Ware versendet werden, geht die Gefahr auf den Auftraggeber über, sobald die Sendung an die den Transport durchführende Person übergeben worden ist.

Liefertermine sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart werden.

Gerät Creative Graphics in Lieferverzug, so ist zunächst eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten.

Betriebsstörungen - sowohl im Betrieb des Auftragnehmers als auch in dem eines Zulieferers − oder Fälle höherer Gewalt, berechtigen erst dann zur Kündigung des Vertrages, wenn dem Auftraggeber ein weiteres Abwarten nicht mehr zugemutet werden kann, anderenfalls verlängert sich die vereinbarte Lieferfrist um die Dauer der Verzögerung. Eine Haftung von Creative Graphics ist in diesen Fällen ausgeschlossen.

Im Falle einer berechtigten Kündigung wegen einer Störung im Betrieb des Auftragnehmers entfällt die Vergütung. Im Falle einer berechtigten Kündigung wegen einer Störung im Betrieb eines Zulieferers oder wegen höherer Gewalt hat der Auftraggeber die geleistete Arbeit gemäß dem vereinbarten Stundensatz zu vergüten.
© Creative Graphics
11. Abnahme und Eigentumsvorbehalt
Sofern keine der Parteien eine förmliche Abnahme verlangt, gilt die vertragliche Leistung von Creative Graphics mit Nutzung dieser durch den Auftraggeber als abgenommen. Dies gilt auch für den Fall, dass ein vereinbarter förmlicher Abnahmetermin aus Gründen nicht zustande kommt, die der Auftraggeber zu verantworten hat.

Die gesamte von Creative Graphics erbrachte Leistung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller aus der Geschäftsverbindung herrührender Forderungen von Creative Graphics. Bei Zahlungsverzug durch den Auftraggeber kann Creative Graphics zur Sicherung eigener Rechte gelieferte Ware oder eine sonstige erbrachte Leistung zurücknehmen. Vorraussetzung hierfür ist, dass dies dem Auftraggeber angekündigt und ihm eine angemessene Zahlungsfrist eingeräumt wurde.
© Creative Graphics
12. Angebote, Vergütung
Gemäß § 19 Abs. 1 UStG (Kleinunternehmerregelung) enthalten Rechnungsbeträge von Creative Graphics keine Umsatzsteuer! Creative Graphics Preise sind alles Endpreise ohne MwST.

Vor Arbeitsbeginn erhält der Auftraggeber ein Angebot, das den Umfang der Leistung quantitativ und qualitativ beschreibt. Grundlage ist ein Beratungsgespräch, das mit dem Auftraggeber geführt wird.

Nach schriftlicher Auftragsbestätigung und mit Beginn der Arbeit wird eine Abschlagszahlung von 50 Prozent der Auftragssumme berechnet.

Creative Graphics bleibt an ein Angebot längstens zwei Wochen nach dessen Abgabe gebunden.

Im Angebot wird eine geschätzte Arbeitszeit in Stunden sowie der gültige Stundensatz angegeben. Die geschätzte Arbeitszeit darf um max. 15% über- oder unterschritten werden ohne, dass Creative Graphics ein neues Angebot unterbreiten muss. Die Zeitdifferenz wird entsprechend dem gültigen Stundensatz verrechnet.

Bei Abweichungen von den kalkulierten Arbeitszeiten von über 15% wird der Auftraggeber unverzüglich von Creative Graphics unterrichtet und erhält ein neues Angebot.
© Creative Graphics
13. Sonderleistungen, Neben- und Reisekosten
Sonderleistungen (z.B. Produktionsüberwachung) erfolgen nur auf Grundlage vorheriger Absprache. Sie werden nach Zeitaufwand erfasst und sind kostenpflichtig.
Auslagen für technische Nebenkosten, insbesondere für spezielle Materialien, für die Anfertigung von Fotos, Zwischenaufnahmen, Reproduktionen, Übersetzungen und Druck etc. sind vom Auftraggeber zu erstatten.
Reisekosten und Spesen sind nach vorheriger Absprache vom Auftraggeber zu erstatten. Belege sind vorzulegen.
© Creative Graphics
14. Zahlung und Fälligkeit
Die Vergütung ist, wenn nicht anders vereinbart, bei Abnahme fällig und ohne Abzug zahlbar.

Werden die bestellten Arbeiten in Teilen abgenommen, so ist eine entsprechende Teilvergütung jeweils bei Abnahme fällig. Erstreckt sich ein Auftrag über längere Zeit, so sind angemessene Abschlagszahlungen zu leisten. Sind Entwürfe und Fotos ein wesentlicher Bestandteil des Auftrages (z.B. bei Logos oder Corporate Designs), so ist die Vergütung dieser Werke bei Ablieferung der ersten Entwürfe bzw. Andrucke fällig.

Ist die Erfüllung des Zahlungsanspruches wegen einer wesentlichen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Auftraggebers gefährdet, so kann Creative Graphics Vorauszahlung verlangen, noch nicht ausgelieferte Ware zurückhalten sowie die Weiterarbeit einstellen. Diese Rechte stehen Creative Graphics auch zu, wenn der Auftraggeber sich mit der Bezahlung von Lieferungen in Verzug befindet.
© Creative Graphics
15. Beanstandungen, Haftung
Creative Graphics verpflichtet sich, den Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen, insbesondere auch überlassene Vorlagen sorgfältig zu behandeln.

Creative Graphics haftet nur für eigenes Verschulden und nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Sofern Creative Graphics Fremdleistungen in Auftrag gibt, sind die jeweiligen Auftragnehmer keine Erfüllungsgehilfen.

Ein über den Materialwert hinausgehender Schadensersatz ist ausgeschlossen.

Der Auftraggeber hat die Vertragsgemäßheit der gelieferten Werke/Ware sowie der zur Korrektur
übersandten Vor- und Zwischenerzeugnisse in jedem Fall zu prüfen. Mit der Freigabe von Entwürfen, Grafiken oder Reinzeichnungen durch den Auftraggeber, übernimmt dieser die Verantwortung für deren Richtigkeit. Für die vom Auftraggeber freigegebenen Entwürfe, Texte, Grafiken und Reinzeichnungen entfällt jede Haftung.

Bei berechtigten Beanstandungen ist Creative Graphics unter Ausschluss anderer Ansprüche zur Nachbesserung oder Herabsetzung der Vergütung verpflichtet.

Mängel eines Teils der gelieferten Ware berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung, es sei denn, dass eine Teillieferung für den Auftraggeber unbrauchbar ist.

Bei farbigen Reproduktionen in allen Herstellungsverfahren können geringfügige Abweichungen vom Original nicht beanstandet werden. Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen sonstigen Vorlagen (z.B. Digitaldrucken, Andrucken) und dem Endprodukt.

Beanstandungen gleich welcher Art sind innerhalb von einer Woche nach Ablieferung des Werkes bei Creative Graphics anzuzeigen. Danach gilt das Werk als einwandfrei angenommen.
© Creative Graphics
16. Datensicherheit, Datenschutz
Die Datensicherung obliegt dem Auftraggeber. Creative Graphics ist berechtigt, Kopien zwecks Archivierung anzufertigen und zu speichern. Dabei wird mit großer Sorgfalt und Sicherheit vorgegangen. Für einen illegalen oder gewaltsamen Zugriff auf diese Daten oder deren Verlust übernimmt Creative Graphics keine Haftung.

Für die wettbewerbs- und warenzeichenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit der Arbeiten übernimmt Creative Graphics keine Haftung.

Der Auftraggeber versichert, dass er zur Verwendung aller Vorlagen, die an Creative Graphics übergeben werden, berechtigt ist. Sollte er entgegen dieser Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt sein, stellt der Auftraggeber Creative Graphics von allen Ersatzansprüchen Dritter frei.

Creative Graphics bewahrt Stillschweigen über Informationen und Daten des Kunden und gibt diese nicht an Dritte weiter. Der Kunde verpflichtet sich gleichzeitig, Informationen und Daten von Creative Graphics nicht an Dritte weiter zu geben.
© Creative Graphics
17. Sonstige Bestimmungen
Abweichungen von diesen AGB sowie Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Eine Aufhebung der Schriftform-Erfordernisses bedarf ebenfalls der schriftlichen Bestätigung. Die Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen berührt nicht die Geltung der übrigen Bestimmungen. Die unwirksamen Bestimmungen sollen durch eine solche Regelung ersetzt werden, die der unwirksamen von dem wirtschaftlichen Ergebnis her möglichst nahe kommt.

Für den Fall, dass der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt (nach Vertragsabschluss) ins Ausland verlegt, wird der Sitz von Creative Graphics als Gerichtsstand vereinbart. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
© Creative Graphics
Hier finden Sie eine Druckversion unserer © Creative Graphics Allgemeine Geschäftsbedingungen (PDF-Datei)© Creative Graphics

Stand Oktober 2010
© Creative Graphics